Agit 883 Nr91 Berliner APO-Zeitung (w40)

2,00€

Produktbeschreibung

Agit 883 – Nr. 91

„Auf in den K(r)ampf! 68 und die Folgen.“

Legendäre Berliner Underground- Zeitung. 26 Seiten, DIN A 3.

In dieser Ausgabe von 1998 wird über die Studentenbewegung 30 Jahre zuvor berichtet und selbige analysiert.

Inhalt:

1968- Was es bedeutet. Vom Stadtsoziologen Hartmut Häußermann.

Wie fing alles an? Bommi Baumann über die 68- Jugendrevolte in West- Berlin.

Text der Kommune 1.

Mordanschlag auf Rudi Dutschke in Berlin. Original- Zeitungsberichte.

Torpedo- Terror oder die Geburt der RAF. Oder: Andreas Baader liest Franz Jung und findet zum bewaffneten Kampf.

Prima Klima? Das gibt` s doch nicht! Ein Scheißwetter ist das! Erinnerungsfetzen eines ehemaligen SDS- Genossen, der als einer der ersten mit proletarischer Herkunft die Weihen der Berliner SDS empfangen durfte. Bernd Kramer.

Zeitenriss- über kommende Umwälzungen und Raumperspektiven.

Auf die falsche Karte gesetzt? Adam Michnik interviewt Daniel Cohn- Bendit.

Der rote Absolutismus. Anmerkungen zum „Schwarzbuch des Kommunismus“.

Wilhelm Reich und Silvio Gesell: Fließendes Geld und Heilung des sozialen Organismus. „Die Lösung (der Blockierung) ist die Lösung.“

Schwundgeld- nichts als Schwund? Erinnerungen an eine Selbsthilfeaktion gegen Arbeitslosigkeit.

Der arme Millionär. Proudhon an Bastiat.

Proudhon, Gesell und Keynes. Zur Aktualität einer libertären Zinstheorie.

Das Ganze ist reich illustriert und enthält diverse Faksimiles (u.a. einen Brief Rudi Dutschkes an Klaus aus der Emigration, Demoaufrufe, Flugblätter, Zeitungsberichte…).