Die Botschaft der Haudenosaunee an die westliche Welt (w81)

1,50€

Produktbeschreibung


Die Botschaft der Haudenosaunee an die westliche Welt
Kleines Heftchen mit 31 Seiten, DIN A 6, Druck auf Umweltpapier, mit Raum für eigene Notizen.
Der folgende Text ist eines von drei Positionspapieren der Haudenosaunee (der traditionellen Versammlung von Onondaga, auch genannt die Irokesische Förderation) an die Nichtregierungsorganisationen der UNO in Genf, Schweiz im September 1977. Die Nichtregierungsorganisationen hatten Unterlagen erbeten, in denen die Unterdrückung der eingeborenen Völker dargestellt wird. Die Haudenosaunee, die traditionelle Versammlung der Sechs Nationen von Onondaga, schickten drei Papiere, in denen eine kurze Analyse der westlichen Geschichte gegeben wird, und die zu einer Bewusstwerdung der heiligen Verbindung des Lebens mit dem Universum aufrufen.
„Was hier vorgestellt wird, ist nicht weniger als eine kühne Gesamtschau der industrialisierten Welt, herausgegeben von der politisch einflussreichsten, unabhängigen, nicht- westlichen überlebenden Gemeinschaft in Nordamerika. Es ist, gewissermaßen, die moderne Welt durch „steinzeitliche“ Augen gesehen …“ (aus Akwesasne Notes 1978)