J.U. Ries: Eso & Anthroposophie (u33)

1,50€

Produktbeschreibung


Jens Uwe Ries: Anthroposophie – Kritik
Heft mit 18 Seiten, DIN A 4, geheftet, Umweltpapier. Aus der Reihe „Projekt Utopie“, Info Nr. 3. Packpapier- Verlag.
Vier ausführliche Zeitungsartikel über rassistische und nationalistische Tendenzen in der Anthroposophie, aber auch Kritik an bisweilen vereinfachenden antifaschistischen Denkmodellen.
INHALT: * Eine lang ersehnte Kritik der
Anthroposophie darin u.a.: Etwas wie Seele? — Welcher Steiner darf` s denn sein? — Über Rudolf Steiners „Aus der Akasha Chronik“ * Vom neuen Zeithalter zur braunen Heilslehre? darin u.a.: Antifa- Untergangsstimmung. Von H. Cropp — Gegen vorschnelles Urteilen — Anthroposophie – Kritik braucht Substanz! * Streifzug durch die Welt des New Age und Old Age. Die Schwierigkeiten der Anthroposophen mit ihren Braunzonen. darin u.a.: Jutta Ditfurth: „Alles Ökofaschisten“ — Okkultismus und Nationalsozialismus — Rassistische Anthroposophie? — „Rassenkunde“ und „konstruktiver Dialog“ mit dem Nationalsozialismus — Linke Kritik an der Anthroposophie — Nationalismus- Debatte innerhalb der Anthroposophengemeinschaft — Die Firma Weleda/ Gamsachurdias Mission — „Positives Denken“ * Rassismus und Esoterik – untrennbar verbunden? darin u.a.: Linker Kampf gegen Esos? — „Schuld ist das Karma“ — Reaktionen auf die Kritik — Heiliger Gral und all das Zeugs — Steiner fehlinterpretiert?