Jaime Semprun : Im Abgrund (p158)

4,80€

Produktbeschreibung

Jaime Semprun: Im Abgrund.
Deutsche Erstübersetzung durch Andres Loepfe DIN A5, 60 Seiten, illustriert. Gemeinschaftsausgabe Reihe ketabha/Weggis und Packpapierverlag Osnabrück 2014
Der vorliegende Text ist eine Abrechnung mit dem kapitalistischen Totalitarismus und der technokratischen Barbarei. „Alle Torturen, alle Qualen, welche die Industriearbeit uns zufügt, verdichten und verhärten sich in ihren Produkten, in diesen so banalen Gegenständen, daß man sie nicht mehr unterscheiden kann. Sie dringen raffiniert in die Organe der Benutzer ein und verhärten ihr Herz und ihr Fleisch. – Diese Krüppel der Wahrnehmung, diese von den Maschinen des Konsums Versehrten, die Invaliden des Handelskriegs hissen ihre Stigmata wie Dekorationen, ihre Invalidität wie eine Uniform, ihre Fühllosigkeit wie eine Fahne.“
Zum Autor: Jaime Semprun (1947-2010) war der Sohn des Schriftstellers Jorge Semprun und der Schauspielerin Loleh Bellon, er war ein radikaler sozialkritischer Essayist, Übersetzer und Verleger. In den 1970er und 80er Jahren war er mit Guy Debord, einem Gründer der Situationistischen Internationale, befreundet, er schrieb über den „sozialen Krieg in Portugal“, wandte sich gegen die weltweite atomare Bedrohung, und kritisierte die Industrie-Gesellschaft und den technologischen Staat.