Paul Goodman: Erziehung – Zwangsjacke oder Freiheit (e11)

1,60€

Produktbeschreibung

Paul Goodman: Erziehung – Zwangsjacke oder Freiheit? Zwei Aufsätze gegen die Schule
Hrsg.: Anarchistische Vereinigung Norddeutschland. Heft mit 35 Seiten, DIN A 5
INHALT: * Vorwort von Stefan Blankertz / Beiläufige Erziehung versus Schulpädagogik (1969) / Lernen in Freiheit (1968) / Bibliographie Paul Goodman / Liste deutscher Übersetzungen / Literaturliste zur radikalen Schulkritik
ZUM HEFT: Goodman stellt im ersten Aufsatz die direkte Pädagogik (Schule) der beiläufigen Erziehung (die eine natürliche Funktion gesellschaftlichen Lebens darstellt) gegenüber. Im zweiten Aufsatz zeigt Goodman die Auswirkungen der Institution Schule auf Individuum und Gesellschaft auf und schlägt Alternativen vor; dabei geht er immer von dem Grundsatz aus, dass es nicht darauf ankommt, ein neues monolithisches System zu entwerfen, sondern eine große Vielheit von Möglichkeiten.
ZUM AUTOR: Paul Goodman schrieb philosophische, psychologische und politische Abhandlungen, Romane, Gedichte und Literaturkritiken. Prägend für Goodman war u.a. „der Geist der amerikanischen Tradition“, die Schriften des russischen Anarchisten Peter Kropotkin und der deutsche Philosoph Immanuel Kant (eine interessante Mischung). Goodman war Kritiker der amerikanischen Sozialwissenschaft (v.a. der quantitativen Datensammlung). Er kritisierte deren „Datenfriedhöfe“ und die durch sie vorangetriebene Entmündigung der Menschen. Paul Goodman, jüdischer Abstammung, wurde 1911 in Greenwich Village, New York, geboren. Er studierte englische Literatur, wurde Lehrkraft an der University of Chicago. 1940 entließ man ihn wegen seiner Homosexualität. Ende der 40er Jahre gründete er zusammen mit Fritz Perls das „Institute for Gestalt Therapy“. Goodman lebte jahrelang in Armut am Rande der Gesellschaft, bis er in den 60er Jahren Mitstreiter und Mentor der rebellierenden Jugend („my crazy young allies“) wurde. Er nahm unter anderem Teil am „Free Speech Movement“ (antirassistisch, antimilitaristisch,…), an der Sabotage des Wehrdienstes, der Steuerverweigerungsbewegung gegen den Vietnam- Krieg und an Kampagnen gegen das Schul- Establishment. Paul Goodman starb 1972.