Utopie Magazin für Sinn & Verstand 1/2015

8,00€

Produktbeschreibung

Utopie Magazin 1 2015UTOPIE
Magazin für Sinn & Verstand
1. Ausgabe, Jahrgang 1, 2015 ISSN 2364-5628
Buch mit 136 Seiten, illustriert, Klebebindung; Sprache: deutsch
Das Utopiemagazin ist ein – noch! – selten erscheinendes spannendes Lesebuch aus dem Berliner spanischen Buchladen Amarcord mit Beiträgen vornehmlich aus dem südeuropäisch-lateinamerikanischen Raum (zB Mexiko), was die hiesigen Gedanken doch beleben könnte.
Revolutionär-utopistisch sind nicht nur die Texte, sondern auch der ästhetisch ansprechende geordnet-wilde Satz (Satz/Zeilen/Farbwechsel,…) sowie die comichaften bis ikonographischen Zeichnungen. Beides lockert die Texte angenehm auf und schafft auf visueller Ebene eine gelungene Verbindung der wissenschaftlich-theoretischen mit den künstlerischen Beträgen.
Das Motto der ersten Ausgabe des UTOPIE-Magazins lautet: Der Kampf selbst ist bereits unmittelbar Befreiung.
INHALT:
Santiago Lopez Petit: Und wenn wir es aufgäben, Staatsbürger zu sein? Manifest für die Befreiung von der Ordnung * Julio Monteverde: Utopie — ein Brückenschlag * Júlio do Carmo Gomes: Urro * Jacques Ellul: Die Autonomie der Technik * Los Amigos de Ludd: Obsoleszenz und Tugend der Utopie * Christian Ferrer: Die Maschinenstürmer. In memoriam * Spideralex: Technologische Souveränität * Jaime Semprun: Gespräche über den Höhepunkt der modernen Zeiten * Michael Albert im Interview: Jenseits der Sackgasse. Stategie und Richtung: Die sozialen Bewegungen und die Linken * Júlio do Carmo Gomes: Utopie: Die Möglichkeit eines Neustarts? Partizipatorische Ökonomie * Rui Pereira: Nachrichten von der Peripherie: Das Konzept der „Krise“ und das Leben in der „Krise“ (Teil 1) * Mario Salazar Hieron — Vollkommene Welt * Julien Maret: Aporie des Anfangs