Wir informieren uns – Vefehlter Artenschutz (Bezzel) (i60)

0,50€

Kategorie:

Produktbeschreibung

wir informieren uns ... ArtenschutzDr. Einhard Bezzel
Wir informieren uns: Verfehlter Artenschutz
Wie wir Wildtieren schaden
Aus der Reihe Aktion Ameise. Im Verlag F. Schneider in der Reihe Natur erschienen, München 1987. ISBN 3-505-09596-6
Gebundenes Buch, Hardcover, 71 Seiten, viele Abbildungen und Photos.
Die Bücher der Aktion Ameise richten sich vor allem an junge Menschen, die sich für Ökologie und Naturschutz interessieren.
Klappentext: Das Modewort Artenschutz hält heute für manche Aktivitäten her, die vielleicht einzelnen Tieren, aber nicht der Erhaltung gefährdeter Arten nützen. Wer sich ernsthaft für die Lebensrechte unserer Wildtiere einsetzen will, muß sich gründlich mit den ebenso vielschichtigen wie harten Gesetzmäßigkeiten der
freien Natur beschäftigen.
Einhard Bezzel zeigt an alltäglichen Beispielen, daß die Natur oft anders ist, als wir sie gern hätten. Er schärft unser Bewußtsein für die engen Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen Lebensraum und Lebensgemeinschaft, und er warnt mit deutlichen Worten vor Fehlern, die auch gutmeinende Naturschützer immer wieder begehen.
INHALT: * Zum Buch * Schlechte Zeiten für „böse“ Tiere * Feindbilder werden aufgebaut * Jäger und Gejagte * Tiere müssen mit ihren Feinden leben * Ein gutes Wort für die Unsympathischen * Muß man Tierarten „regulieren“? * Die Natur reguliert auch ohne den Menschen * „Übervermehrung“ bei Tieren * Lachmöwen und Bläßhühner * Hilfe für Tiere kann problematisch sein * Eine * Storchengeschichte ohne Happy-End * Gefangenschaft für die Freiheit? * Tierschutz – Artenschutz: zwei unterschiedliche Standpunkte * Praktischer Artenschutz unter die Lupe genommen * Spezialisten und Einzelkämpfer im Artenschutz * Füttern mit Maß und Ziel * Perfekter Wohnungsbau unerwünscht * Wiedereinbürgerung von Tieren * Man muß wissen, wovon man spricht * Die Natur ist kein Zoo * Jagdliche Hege – ein Beitrag zum Artenschutz? * Fasan – ein Fremdling wird gehegt * „Wildenten“ – direkt vom Züchter * Reh und Hirsch – des Jägers liebste Kinder * Keine Patentrezepte * Bücher und Schriften, die euch weiterhelfen * Adressen * Die Aktion Ameise* Lieber Leser, lieber Freund!