Antoine de Saint-Exupéry : Durst

2,40

Kategorie:

Beschreibung

Preis: [yak_price] [yak_buy]





antoine ex durst


Antoine de
Saint-Exupéry : Durst

Reclamheft mit 62 Seiten
ISBN 978-3-15-007847-1
In der vorliegenden Erzählung aus „Wind, Sand und
Sterne“, versehen mit einem Nachwort von Gerd Gaiser,
müssen sich Antoine und Prévot nach einem
Flugzeugabsturz in der lybischen Wüste durchschlagen. Sie
irren tagelang ohne einen Tropfen Wasser durch eine zunächst
faszinierende und schließlich immer feindlicher werdende
Landschaft, in der es keine Menschen zu geben scheint, und auch Tiere
sind selten. Antoine begegnet hier jenem Fuchs, den die meisten aus dem
„Kleinen Prinzen“ kennen. Als endlich die Rettung
in Form eines Beduinen vor den beiden
„Schiffbrüchigen“ erscheint, halten sie
ihn zunächst für eine weitere Fata Morgana.
In dieser kleinen Erzählung entfaltet Saint-Exupéry
-wie in allen seinen Schriften- seine Ideen des Humanismus. Gerade
jenseits menschlicher Behausungen werden sowohl die
Unzulänglichkeiten der Zivilisation deutlich, wie auch ihre
wunderbaren Möglichkeiten. Wer von einem Menschen gerettet
wird, kennt keine Feinde mehr: „Du
aber, unser Retter, Beduine aus Libyen, du wirst mir aus dem
Gedächtnis schwinden! Deines Gesichtes kann ich mich nicht
entsinnen. Du bist der Mensch und erscheinst mir mit dem Antlitz aller
Menschen! Du hattest uns nie zuvor gesehen und hast uns doch erkannt!/
Du bist mein geliebter Bruder, und ich werde dich in allen Menschen
wiedererkennen!/ Du erscheinst mir voll Adel und Leutseligkeit, ein
großmächtiger Herr, in dessen Macht es stand, Wasser
zu reichen. Alle meine Freunde, alle meine Feinde kommen mir in deiner
Person entgegen, und ich habe keinen einzigen Feind mehr auf der
Welt.“