Brüder Grimm/Herrmann Cropp : Das Lumpengesindel (l25)

3,00€

Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Brüder Grimm: Das Lumpengesindel
Herrmann Cropp: …. und die Geschichte hinter der Geschichte
Packpapier Verlag 2013. DIN A5-Heft, 23 Seiten, illustriert, Dünndruckpapier mit Kartonumschlag.
Viele Märchen und Legenden kennen Lumpen, Tauge- und Habenichtse; die Aussortierten der Gesellschaft verwandeln sich im Laufe der Zeiten, mal sind es Tiere, denen das Gnadenbrot verwehrt wird und die dann über die Landstraße tingeln (Bremer Stadtmusikanten), mal sind es „heruntergekommene“ Adelige und intellektuelle Bohemiens und manchmal auch die vergessenen Dinge, der Kleinkram, um den sich etwa der Philosoph Walter Benjamin und der Schriftsteller Hans Christian Andersen gekümmert haben. Den Grimms ging es bei ihrer Märchensammlung weniger um die sozialkritische Dimension der Geschichten, sondern darum, irgendwelchen „urdeutschen“ Erzählungen nachzuforschen- womit sie die Germanistik erfunden haben; allerdings mußten sie einigermaßen verärgert feststellen, daß die meisten angeblich deutschen Märchen schon lange in Frankreich, Griechenland oder Island bekannt waren. Herrmann Cropp setzt sich in seinem Kommentar kritisch mit den Irrtümern der Grimmschen Märchenforschung und mit der in C.G. Jungs „Archetypen“ gipfelnden Suche nach „dem Ursprünglichen“ auseinander und erläutert einige Erzählmotive aus verschiedenen Ländern rund um das Lumpengesindel, die sich auf teilweise verblüffende Weise ähneln. Im Kern geht es in diesen Märchen, Legenden und Mythen immer um den Kampf für soziale Gerechtigkeit und ein Leben in Würde. Und damit gehen uns die Grimmschen Märchensammlungen auch heute noch etwas an, denn die Lumpen, „das Gesindel sind nämlich wir, zu 99% jedenfalls.“
INHALT: Grimm: Das Lumpengesindel (illustriert) * Cropp: Anmerkungen zum Lumpengesindel * Die Rache der Tiere * Lumpen und Mühlsteine- ein sozialer Kampf * Moderne Lumpen * Die Grimms… und die Märchentheorie * Literaturhinweise