Kurt Schwitters : Anna Blume Dichtungen

4,00€

Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Schwitters Anna BlumeKurt Schwitters: Anna Blume. Dichtungen. (1919)
Heft DIN A5, 37 Seiten, Reprint aus der Reihe Dadalogie
Als literarische Figur hat Anna Blume Dichter, Maler und Musiker inspiriert, Der Hannoveraner Künstler Kurt Schwitters erdichtete Anna Blume und setzte ihr mit einem Dadaistischen Plakat, das er an Litfaßsäulen in Hannover aufhängen ließ, ein Denkmal. Das Plakat sollte für den vorliegenden Gedichtband werben. Es enthält folgende dadaistische Nonsens- Gedichte und Gedichtprosa:
Der Künstler * An Anna Blume (Merzgedicht 1) * Molkenschwere Silberblätterblüte (Gedicht 27) * Die Welt (Gedicht 2) * Am Rande meines Welkens bin ich sanfte Nacht (Gedicht 14) * Erhabenheit (Gedicht 8) * Ich werde gegangen (Gedicht 19) * Nächte (Gedicht 7) * An Johannes Molzahn (Gedicht 37) * Grünes Kind (Gedicht 1) * Achtung, bitte Privatherrschaften! (Gedicht 29) * Die Zwiebel (Merzgedicht 8) * Das Verwesungswesen * Hinrichtung (Merzgedicht 9) * An eine Zeichnung Marc Chagalls (Gedicht 28) * Portrait Rudolf Blümner (Gedicht 30) * Ich werde erbaut (Gedicht 18) * Abend (Gedicht 25) * Goldene Stäbe (Gedicht 26) * Die Merzbühne * An alle Bühnen der Welt * Selbstbestimmungsrecht des Künstlers (Nachwort)